Funktionsweise

Bewässerung mit ecotube

Bereits im alten Ägypten wurde die Unterflur Bewässerung mit Hilfe von Tonkrügen (Ollas) praktiziert, um die negativen Effekte der Verdunstung zu vermeiden.

Das Funktionsprinzip des ecotube HOME ist ähnlich. Der Bewässerungsschlauch wird unterhalb bzw. im Erdreich neben der Pflanze vergraben und sorgt dort für eine homogene Bewässerung. Die Wurzeln wachsen in Richtung des Schlauchs und entnehmen das Wasser aktiv, mittels Saugspannung. Auf Grund der porösen Oberfläche ist es nicht möglich, dass die Wurzeln in den Schlauch hineinwachsen, wodurch ein langfristiger Einsatz sichergestellt ist.

Auch kalkhaltiges Wasser ist bei der Unterflur Bewässerung unproblematisch. Bei Wasser, dessen Qualität unsicher ist, sollten Sie aber auf jeden Fall einen Filter verwenden.

Einsatzgebiete im heimischen Garten sind Pflanzen, Rasen, Blumen, Hochbeete und Gewächshäuser.

Damit der Einbau so einfach wie möglich durchgeführt werden kann, liegt jedem ecotube HOME Set ein passendes Zubehörpaket mit allen notwendigen Verbindungsstücken sowie eine Einbauanleitung bei. Das Einzige was sie benötigen, ist ein Wasseranschluss, eine handelsübliche Gartenschere, einen Spaten und einen Gartenschlauch mit Anschlussstücken.

Verlegeplan

Verlegeplan ecotube HOME

Technische Daten

Innendurchmesser    

12,5mm

Außendurchmsser

17,5mm

Arbeitsdruck

0,6 bar

Verlegelänge bei geradliniger Verlegung

100m

Abgabemenge

ca. 1,3 Liter pro Stunde und Meter*

* Gemessen an der Oberfläche. Die Abgabemenge variiert in Abhängigkeit von den Bodenbeschaffenheiten.

Beim Start der Bewässerung ist die Wassermenge höher und pendelt sich mit der Zeit ein, weshalb die anfängliche Bewäserungszeit kürzer ist und mit der Zeit zunehmen sollte.